Willkommen in Bad Leonfelden: News

Sport- und Erlebniswochen

Fotogalerie ist online!

mehrschließen

Auch heuer nahmen wieder viele Kinder die vielfältigen Angebote bei den Sport- und Erlebniswochen in den Sommerferien in Anspruch. Unsere Betreuerinnen haben dabei einige tolle Schnappschüsse gemacht. Diese können in der Fotogalerie angesehen und gerne auch heruntergeladen werden.

Online-Fotogalerie

Neue Städtepartnerschaft

Vertreter von Bad Leonfelden und Písek unterzeichneten Absichtserklärung

mehrschließen

Mit dem wunderschönen St. Michael im Lungau verbindet Bad Leonfelden schon seit vielen Jahren eine erfolgreiche Partnerschaft. Künftig wird man mit Písek auch im nördlichen Nachbarland Tschechien eine Partnerstadt haben. Die entsprechende Absichtserklärung wurde kürzlich unterzeichnet.

Das große Folklorefestival mit Festumzug durch die Innenstadt von Písek bot den perfekten Rahmen für den feierlichen Akt: Bürgermeister Alfred Hartl, Vizebürgermeister Helmut Feilmair sowie ihre tschechischen Amtskollegin Bürgermeisterin Eva Vanžurová und deren drei Vizebürgermeister/innen unterzeichneten die Absichtserklärung am Samstag, den 24. Juli direkt vor dem Rathaus, an dem der große Festumzug vorbeiführte. Anschließend gab die Leonfeldner Kantorei dort ein Konzert und überbrachte damit musikalische Grüße an unsere tschechischen Gastgeber. Mit der Erklärung wurde die Absicht bekräftigt, die Kontakte weiter zu intensivieren und eine Städtepartnerschaft einzugehen.

Angereist war die Delegation aus Bad Leonfelden schon am Vortag. Nicht nur Bürgermeister und Vizebürgermeister, sondern auch Vertreter des Stadt- und Gemeinderats sowie von verschiedenen Vereinen nahmen die Gelegenheit wahr, die künftige Partnerstadt besser kennenzulernen. Bei einer Stadtführung, einem ausgezeichneten Abendessen und dem Besuch einiger Lokale hatte man schon am Freitag ausreichend Gelegenheit dazu.

Weitere Fotos finden Sie auf der Homepage des Raiffeisen-Fotoclubs unter www.fotoclub-badleonfelden.at und auf www.was-tuat-si.at.  

Foto: Helga Baier

Fest der Jubelhochzeiten

16 Jubelpaare feierten Ehejubiläum

mehrschließen

Am 1. September feierten 16 Jubelpaare ihr Ehejubiläum. Herzlichen Dank dem Trachtenverein, der Sparkasse Mühlviertel-West, der Raiffeisenbank Region Bad Leonfelden, der Musikkapelle Bad Leonfelden unter der Leitung von Herrn Kapellmeister Martin Dumphart für die Aufführung der „Leonfeldner Messe“ in der Pfarrkirche, den Musikern für die musikalische Umrahmung im Gasthof Leonfeldner-Hof sowie unserem Pfarrer P. MichaelWolfmair für die feierliche Gestaltung des Festgottesdienstes.

25 Jahre – „Silberne Jubelpaare“

  • Edelbauer Gertraud und Herbert
  • Grasböck Alice und Gerhard
  • Lehner Johanna und Heinz
  • Niedermayr Klaudia und Stefan

50 Jahre – „Goldene Jubelpaare“

  • Birngruber Gertraud undAlois
  • Birklbauer Maria und Franz
  • Hauzenberger Gertrud und Johann
  • Hecher Ingeborg und Arnold
  • Hofer Ernestine und Walter
  • Mauritz Angela und Helmut
  • Ollmann Maria und Josef
  • Schwarz Karoline und Walter
  • Sonnberger Brigitte und Dr. Josef

60 Jahre – „Diamantene Jubelpaare“

  • Filipp Hermine und Hubert
  • Fuchs Edith und Johannes
  • Stürzl Aloisia und Karl

Neuer "Pe'tanque"-Platz

in der Hagauer Straße

mehrschließen

„Pe’tanque“ ist in Frankreich und anderen Ländern so etwas wie ein Nationalsport – bei uns ist eine ähnliche Form dieses Spiels als „Boccia“ bekannt. Auf Betreiben von Tierarzt Rudolf Kral gibt es seit einigen Wochen auch in Bad Leonfelden die Möglichkeit, „Pe’tanque“ zu spielen: Und zwar auf einem der ehemaligen Sporty-Tennisplätze in der Hagauerstraße. Diese Möglichkeit wird von einigen Personen auch schon fleißig genutzt.

Laut Rudolf Kral ist auch eine Vereinsgründung angedacht, wenn sich noch mehr Begeisterte finden. Alle Interessierten seien jederzeit zum Mitspielen eingeladen. Zudem sei man auf der Suche nach einer Halle oder einem Stadel, um auch in der kalten Jahreszeit „Pe’tanque“ spielen zu können.

Weitere Informationen gibt es entweder persönlich oder telefonisch bei Rudolf Kral (0664 45 12 340, tierarzt.kral@gmail.com).

"Buch der Ehre"

Sensationeller Fund im Archiv der Volksschule

mehrschließen

Im Archiv der Volksschule hat Lehrerin Elisabeth Hofer einen bedeutsamen Fund gemacht: Sie entdeckte ein sogenanntes „Buch der Ehre“ aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Künftig wird es im Schulmuseum ausgestellt.  

Das Buch wurde im Rahmen von Forschungen über die Schulgeschichte entdeckt. Wie Brand- und Wasserspuren zeigen, hat dieses Schriftstück auch den großen Marktbrand von 1892 überstanden. Das „Buch der Ehre“ wurde bereits im 18. Jahrhundert eingeführt und sollte die Schülerinnen und Schüler zu großem Fleiß und guten Sitten anspornen. So wurden Buch jene Kinder am Ende des Schuljahres in das eingetragen, die besonders fleißig waren und gutes Benehmen zeigten.

Das jetzt gefundene Buch ist insofern besonders kostbar und aufschlussreich, da darin nicht nur die Namen der ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler der damaligen Zeit angeführt sind, sondern auch, weil viele Unterschriften der ehemaligen „Schullehrer", „Lehrer", ,,Unterlehrer" oder „Gehilfen" aus diesem Zeitraum aufscheinen, die in Leonfelden unterrichtet haben. Unter anderem hat Hans Schnopfhagen, der Komponist unserer Landeshymne, im gefundenen Buch einen Eintrag hinterlassen.

Dieses kostbare Buch wurde nun von Bürgermeister Alfred Hartl als Schulerhalter, Vizebürgermeister Helmut Feilmair und der Schulleiterin Susanne Neuburger an das OÖ. Schulmuseum als Dauerleihgabe feierlich übergeben. Der Leiter des Schulmuseums, Herr Wilhelm J. Hochreiter, wird dieses Buch als Kostbarkeit und Besonderheit in der Dauerausstellung des Museums an einem prominenten Platz im Museum präsentieren.

Zur Website des Schulmuseums

Infos zur Nationalratswahl

Am 29. September wird gewählt. Unsere „Amtliche Wahlinformation“ erleichtert das gesamte Prozedere der Abwicklung – für Sie und für die Gemeinde.

mehrschließen

Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden Nationalratswahl optimal unterstützen. Deshalb werden wir Ihnen Anfang September eine „Amtliche Wahlinformation – Nationalratswahl 2019“ zustellen. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl (an einen Haushalt) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung (siehe Abbildung).  

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert sowie einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis). Doch was ist mit all dem zu tun?

Zur Wahl am 29. September bringen Sie den personalisierten Abschnitt und einen amtlichen Lichtbildausweis in das Wahllokal mit. Damit erleichtern Sie die Wahlabwicklung, weil wir nicht mehr im Wählerverzeichnis suchen müssen.  

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte das Service in unserer „Amtlichen Wahlinformation“, weil dieses personalisiert ist. Nun drei Möglichkeiten: Persönlich in der Gemeinde, schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder elektronisch im Internet. Mit dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtliche Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.wahlkartenantrag.at Ihre Wahlkarte beantragen.  

UNSERE TIPPS: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden! Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftliche und Online-Anträge ist der 25. September. Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse. Die Wahlkarte muss spätestens am 29. September 2019, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen. Sie haben weiters die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal oder bei jeder Bezirkswahlbehörde abzugeben.

Baumschäden am Badweg

Betroffene Bäume müssen gefällt werden

mehrschließen

Wie vielleicht schon einige MitbürgerInnen bemerkt haben, sind am Badweg einige Bäume stark geschädigt. Der Grund dafür liegt in der sehr intensiven Sonneneinstrahlung, die die in der Fachsprache „Rindennekrosen“ genannten Schäden verursacht. Dieser „Sonnenbrand“ verursacht das Absterben der Bäume und ist bisher bei fünf Bäumen aufgetreten. Diese sind leider nicht mehr zu retten und müssen gefällt werden. Die Bäume werden im Herbst durch neue ersetzt. Außerdem wird die gesamte Baumreihe mit einem Stammschutz versehen, um weitere Schäden zu vermeiden.

Jetzt Wahlkarte beantragen

für die Nationalratswahl am 29. September

mehrschließen

Am 29. September 2019 findet die Nationalratswahl statt. Wahlkarten können ab sofort beantragt werden, und zwar entweder online oder direkt am Gemeindeamt.

Wahlkarte online beantragen: Wahlkarte online beantragen

 

Allgemeine Infos zur Ausstellung von Wahlkarten:Infos zu Wahlkarten (PDF)

Wohnen in der Heruschstraße

Noch 8 2-Raum-Wohnungen frei

mehrschließen

Die "Oberösterreichische Gemeinnützige Bau- und Wohnungsgesellschaft mbH" (OGW) errichtet derzeit neue Miet-Kauf-Wohnungen in zentraler Lage in der Heruschstraße in Bad Leonfelden. Die Wohnungen sind mit Wohnraumlüftung, Fußbodenheizung und PKW-Abstellplätzen (Tiefgarage bzw. im Freien) ausgestattet und ab Herbst 2019 verfügbar.

Derzeit werden noch acht Zwei-Raum-Wohnungen inkl. Loggia, Balkon, Terrasse bzw. Garten in Miete angeboten.

Weitere Infos zu den Wohnungen

Infomappe (PDF)

 

 

INKOBA: Maschinenring ist eingezogen.

Weitere Grundstücke sind bereits verkauft worden.

mehrschließen

Im Juni hat der Maschinenring Urfahr sein neues Dienstleistungszentrum im INKOBA Sterngartl bezogen und ist damit in das neue und moderne Bürogebäude übersiedelt. Nach nicht einmal einem Jahr Bauzeit ist somit nach dem Altstoffsammelzentrum ein weiterer Betrieb im interkommunalen Betriebsbaugebiet ansässig geworden.

Erfreulicherweise werden Maschinenring und ASZ schon bald weitere Nachbarn bekommen:  

Car Selection Lenzenweger 

Das Autohaus „Car Selection Lenzenweger“ hat ein 2.800 m2großes Grundstück gekauft und wird hier in naher Zukunft ein neues Betriebsgebäude bauen. Die Bauverhandlung dazu fand am vergangenen Donnerstag (18. Juli) statt. 

Bäckerei Filipp 

Die Bäckerei Filipp, zu der auch Pammer Brot aus Bad Leonfelden gehört, hat sich ein 8.000 m2großes Grundstück im vorderen Bereich des Betriebsbaugebiets gesichert. 

Weichselbaumer GmbH 

Auch der Traditionsbetrieb aus Bad Leonfelden hat ein Grundstück im INKOBA erworben. 

Details zu den von den Grundstückskäufern geplanten Projekten wird es in den nächsten Monaten geben. Laut INKOBA-Geschäftsführer Michael Robeischl laufen zudem auch noch Gespräche mit weiteren Firmen, die Interesse an einer Ansiedelung im INKOBA zeigen. Für die am interkommunalen Betriebsbaugebiet beteiligten Gemeinden zahlt sich die Ansiedelung von Betrieben bereits jetzt aus: Die ersten Kommunalsteuern sind schon an die Gemeinden geflossen.

Spar: Neuer Standort

Neuer Einkaufsmarkt soll im Bereich des ehem. ASZ errichtet werden.

mehrschließen

Die Firma Spar möchte im Bereich des ehemaligen Altstoffsammelzentrums (ASZ) und des Pendlerparkplatzes „Nord“ einen neuen Einkaufsmarkt samt zugehöriger Parkflächen errichten. Die infrastrukturellen Voraussetzungen, insbesondere die verkehrstechnische Aufschließung, wurden bereits vorab mit der Fachabteilung des Landes, Abteilung Verkehr, abgeklärt. Das ehemalige ASZ soll demnach abgetragen sowie der derzeit bestehende Pendlerparktplatz Nord aufgelassen und südlich der künftigen Aufschließungsstraße neu errichtet werden. 

Der Gemeinderat hat beschlossen, den dafür notwendigen Änderungen im Flächenwidmungsplan zuzustimmen und ein Stellungnahmeverfahren gemäß dem OÖ. ROG einzuleiten. Die gemeindeseitig notwendigen Änderungen an den Bestandsveränderungen mit dem Grundeigentümer wurden ebenfalls beschlossen.

Brückensanierung "Hackerschmied"

mehrschließen

Vor kurzem konnte die notwendig gewordene Sanierung der Brücke über den Steinbach im Bereich „Hackschmied“ (Unterstiftung in Richtung Dietrichschlag) abgeschlossen werden. Die Brückenborde wurden beidseitig saniert sowie ein neues Geländer montiert. Die Kosten dafür betrugen € 16.000,00. Danke an die Familie Hauzenberger, die einen Teil ihres Grundstücks für die Materiallagerung zur Verfügung gestellt hat.

Neue Bauparzellen

Wohnsiedlung "im Mitterfeld" und "Lederwerweg" soll erweitert werden

mehrschließen

Der von der Gemeinde beauftrage Ortsplaner DI Max Mandl hat in seinem Konzept unter anderem die mögliche Erweiterung der Wohnsiedlung im Bereich Mitterfeld und Ledererweg erfasst. Laut dem Bebauungsvorschlag können hier ca. zwölf neue Bauparzellen entstehen. Nach positiven Vorgesprächen mit den zuständigen Fachdiensstellen hat der Gemeinderat beschlossen, ein Flächenwidmungsplanänderung gemäß dem OÖ. ROG (Raumordnungsgesetz) einzuleiten.

Errichtung einer 110 kV-Stromleitung auf dem Gebiet der Stadtgemeinde Bad Leonfelden

mehrschließen

Beschlussauszug aus der öffentlichen Sitzung des Gemeinderates am 13. September 2018, TOP 18.

Breitband-Anschluss: Was bedeutet das?

mehrschließen

Die wichtigsten Antworten