Willkommen in Bad Leonfelden: Stadtamt & Gemeinde

Amtstafel

[...]

Stellenausschreibungen der Stadtgemeinde

Die Stadtgemeinde Bad Leonfelden schreibt gemäß §8 ff. Oö. Gemeinde-Dienstrechts- und Gehaltsgesetz 2002, LGBl.Nr. 52/2002, i.d.f.F. folgende Stellen aus:  

Für eine detaillierte Stellenausschreibung bitte auf den jeweiligen Link oben klicken (PDF).

mehrschließen

Die eigenhändig unterfertigen Bewerbungen sind am Stadtamt Bad Leonfelden, z.H. Frau Bettina Rehberger, Hauptplatz 1, 4190 Bad Leonfelden oder per E-Mail an rehberger@bad-leonfelden.ooe.gv.at einzubringen und haben folgende Beilagen zu enthalten:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf mit Foto
  • Geburtsurkunde, evt. Heiratsurkunde, Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Allfällige Dienst- und Schulzeugnisse
  • Bei männlichen Bewerbern: Bestätigung über den abgeleisteten Präsenz- oder Zivildienst.  

Das Auswahlverfahren erfolgt voraussichtlich aufgrund eines persönlichen Vorstellungs- und Kontaktgesprächs. Allfällige Kosten (Fahrtspesen etc.) in Zusammenhang mit der Bewerbung und dem Auswahlverfahren werden nicht ersetzt.

Der BürgermeisterAlfred Hartl e.h.

Öffentliche Bekanntmachung von Fundgegenständen

Im Zeitraum von 14.11.2019 bis 29.10.2020 wurden folgende Fundgegenstände abgegeben:

mehrschließen

Ausweise, Dokumente, Plastikkarten:
E-Card, Bankomatkarte aus Deutschland, Mitgliedskarte, Personalausweis, Zulassungsbescheinigung

Bekleidung:
Kinderfäustlinge, Hauben, Handschuhe, schwarze Steppjacke, Plateausandalette

Div. Brillen und Sonnenbrillen

Elektronik und EDV-Geräte:
Ladekabel, Samsung Handy, Handy bfree, einzelner Ohrhörer

Fahrräder:
KTM Damenfahrrad, Mountainbike

Geld, Geldbörse

Regenschirm-Überzieher

Verschiedene Schlüssel

Schmuck, Uhren, Wertsachen:
verschiedene Uhren, Halsketterl, Anhänger, einzelner Ohrstecker, Kreole, Ring

Sonstiges:
Haarspange, Drohne, Mopedhelm, Box zur Geburt, Stoffsackerl

Sportartikel:
Mopedhelm, 2 Kinder Fahrrad-Helme

Die Fundstücke können am Stadtamt Bad Leonfelden, Erdgeschoss, zu den Parteizeiten (mo-Fr jeweils von 8-12 Uhr und Do von 14-19 Uhr) besichtigt bzw. abgeholt werden

Der BürgermeisterAlfred Hartl, e.h.

Wahlausschreibung

der Oö. Landesregierung betreffend die Wahl von 35 Mitgliedern der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer für Oberösterreich.

mehrschließen

Gemäß § 1 der Verordnung der Oö. Landesregierung, LGBI. Nr. 78/2020, wird die Wahl der Mitglieder der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer für Oberösterreich für

Sonntag, 24. Jänner 2021

ausgeschrieben.

Als Stichtag wird gemäß § 3 Abs. 2 der Landwirtschaftskammerwahlordnung 1973, LFBI. Nr. 43/1973, in der Fassung der Verordnung LGBI. Nr. 59/2014, der 3. November 2020 bestimmt.

Tag der Wahlausschreibung ist der 30. September 2020.

Für die Oö. Landesregierung:
Landesrat Max Hiegelsberger

Eintragungsverfahren Tierschutz-Volksbegehren

Aufgrund der am 25. August auf der Amtstafel des Bundesministeriums für Innes sowie im Internet veröffentlichten stattgebenden Entscheidung des Bundesministers für Inneres betreffend des Tierschutz-Volksbegehrens wird verlautbart:

Die Stimmberechtigten können innerhalb des vom Bundesminister für Inneres gemäß § 6 Abs. 2 des Volksbegehrengesetzes 2018 - VoBeG festgesetzten Eintragungszeitraums, das

von Montag, 18. Jänner 2021,
bis einschließlich Montag, 25. Jänner 2021,

in jeder Gemeinde in den Text des Volksbegehrens samt Begründung Einsicht nehmen und ihre Zustimmung zu diesem Volksbegehren durch einmalige eigenhändige Eintragung ihrer Unterschrift auf einem von der Gemende zur Verfügung gestellten Eintragungsformular erklären. Die Eintragung muss nicht auf einer Gemeinde erfolgen, sondern kann auch online getätigt werden (www.bmi.gv.at/volksbegehren).

mehrschließen

Stimmberechtigt ist, wer am lettzen Tag des Eintragungszeitraums das Wahlrecht zum Nationalrat besitzt (österreichische Staatsbürgerschaft, Vollendung des 16. Lebensjahres, kein Ausschluss vom Wahlrecht) und zum Stichtag 14. Dezember 2020 in der Wählerevidenz einer Gemeinde eingetragen ist.

Bitte beachten: Personen, die bereits eine Unterstützungserklärung für dieses Volksbegehren abgegeben haben, können für dieses Volksbegehren keine Eintragung mehr vornehmen, da eine getätigte Unterstützungserklärung bereits als gültige Eintragung zählt.

In dieser Gemeinde können Eintragungen während des Eintragungszeitraums an den nachstehend angeführten Tagen und zu den folgenden Zeiten vorgenommen werden:

  • Montag, 18. Jänner 2021, 8:00 bis 20:00 Uhr
  • Dienstag, 19. Jänner 2021, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Mittwoch, 20. Jänner, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 21. Jänner, 8:00 bis 20:00 Uhr
  • Freitag, 22. Jänner 2021, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Samstag, 23. Jänner 2021, 8:00 bis 12:00 Uhr
  • Montag, 25. Jänner, 8:00 bis 16:00 Uhr

Online können Sie eine Eintragung bis zum letzten Tag des Eintragungszeitraumes (25. Jänner 2021), 20:00 Uhr, durchführen.

Eintragungsverfahren Volksbegehren "Impf-Freiheit" und "Ethik für alle"

Aufgrund der am 25. August auf der Amtstafel des Bundesministeriums für Innes sowie im Internet veröffentlichten stattgebenden Entscheidung des Bundesministers für Inneres betreffend die Volksbegehren "Impffreiheit" und "Ethik für alle" wird verlautbart:

Die Stimmberechtigten können innerhalb des vom Bundesminister für Inneres gemäß § 6 Abs. 2 des Volksbegehrengesetzes 2018 - VoBeG festgesetzten Eintragungszeitraums, das

von Montag, 18. Jänner 2021,
bis einschließlich Montag, 25. Jänner 2021,

in jeder Gemeinde in den Text der Volksbegehren samt Begründung Einsicht nehmen und ihre Zustimmung zu diesen Volksbegehren durch einmalige eigenhändige Eintragung ihrer Unterschrift auf einem von der Gemende zur Verfügung gestellten Eintragungsformular erklären. Die Eintragung muss nicht auf einer Gemeinde erfolgen, sondern kann auch online getätigt werden (www.bmi.gv.at/volksbegehren).

mehrschließen

Stimmberechtigt ist, wer am lettzen Tag des Eintragungszeitraums das Wahlrecht zum Nationalrat besitzt (österreichische Staatsbürgerschaft, Vollendung des 16. Lebensjahres, kein Ausschluss vom Wahlrecht) und zum Stichtag 14. Dezember 2020 in der Wählerevidenz einer Gemeinde eingetragen ist.

Bitte beachten: Personen, die bereits eine Unterstützungserklärung für dieses Volksbegehren abgegeben haben, können für dieses Volksbegehren keine Eintragung mehr vornehmen, da eine getätigte Unterstützungserklärung bereits als gültige Eintragung zählt.

In dieser Gemeinde können Eintragungen während des Eintragungszeitraums an den nachstehend angeführten Tagen und zu den folgenden Zeiten vorgenommen werden:

  • Montag, 18. Jänner 2021, 8:00 bis 20:00 Uhr
  • Dienstag, 19. Jänner 2021, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Mittwoch, 20. Jänner, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Donnerstag, 21. Jänner, 8:00 bis 20:00 Uhr
  • Freitag, 22. Jänner 2021, 8:00 bis 16:00 Uhr
  • Samstag, 23. Jänner 2021, 8:00 bis 12:00 Uhr
  • Montag, 25. Jänner, 8:00 bis 16:00 Uhr

Online können Sie eine Eintragung bis zum letzten Tag des Eintragungszeitraumes (25. Jänner 2021), 20:00 Uhr, durchführen.

Nachtragsvoranschlag VFI 2020

Unter folgendem Link finden Sie den vom Gemeinderat beschlossenen Nachtragsvoranschlag 2020 für den Verein zur Förderung der Infrastruktur von Bad Leonfelden & Co KG:

Nachtragsvoranschlag 2020 (PDF)

mehrschließen

SILC-Erhebung der Statistik Austria

Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken über Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt. Rechtsgrundlage der Erhebung ist die nationale Einkommens- und Lebensbedingungen-Statistik-Verordnung des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 zuletzt geändert in BGBl. 319/2019) sowie eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EG Nr. 1177/2003).

mehrschließen

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von März bis Juli 2020 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.statistik.at/silcinfo