Willkommen in Bad Leonfelden

Herzlich willkommen

Seit nunmehr 27 Jahren Bad Leonfeldens Bürgermeister zu sein, ehrt, aber verpflichtet auch und fordert heraus, Geleistetes laufend zu hinterfragen und setzt ein Vordenken für Künftiges voraus. Auf unserem Weg des Miteinanders haben wir mit Können und Fleiß Vieles geschafft und noch viel vor. [...]

mehrschließen

Über kommunale Belange hinaus und um im harten Wettbewerb zu bestehen, gilt es, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen:

  • attraktive Rahmenbedingungen für neue Betriebe zu schaffen und damit Arbeit vor Ort und in der Region zu sichern
  • für soziale Sicherheit - Familie, Kinderbetreuung, Leben im Alter usw. - zu sorgen
  • Bildung und Forschung als wichtiges Kapital zu sehen
  • für eine verlässliche und qualitative Versorgung im Gesundheitswesen einzutreten uvw.

Entgegengebrachtes Vertrauen ist dabei Multiplikator für künftige Vorhaben und Zielsetzungen.

Bauhof-Mitarbeiter gesucht!

Jetzt gleich bewerben!

mehrschließen

Die Stadtgemeinde Bad Leonfelden sucht zum ehestmöglichen Eintritt eine/n Bauhofmitarbeiter/in (Vollzeit/40h, unbefristet, Anfangsbezug brutto: € 2.070,-/je nach Anrechenbarkeit der Vordienstzeiten).

Interessenten/innen werden eingeladen, ihre eigenhändig unterfertigte Bewerbung bis 11. Oktober 2019 an die Stadtgemeinde Bad Leonfelden (gemeinde@bad-leonfelden.ooe.gv.at) zu richten. Diese hat zu enthalten:

  • Lebenslauf mit Foto
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Geburtsurkunde
  • Dienst- und Schulzeugnisse und evtl. sonstige Zeugnisse
  • bei männlichen Bewerbern: Bestätigung über den abgeleisteten Präsend- oder Zivildienst

Die komplette Stellenausschreibung finden Sie unter folgendem Link:

Stellenausschreibung Bauhofmitarbeiter/in

Aus dem Gemeinderat

Gemeinderatssitzung vom 11. September 2019

mehrschließen

Weiterführung der Klima- und Energiemodellregion Sterngartl-Gusental  

Als Mitglied der Klima- und Energiemodellregion (KEM) Sterngartl-Gusental profitiert die Gemeinde von zahlreichen Vorteilen:

  • Zugriff auf Geldmittel aus Sonderförderprogrammen.
  • Der KEM-Manager steht als Ansprechpartner in Klima- und Energiefragen zur Verfügung.
  • Der KEM-Manager unterstützt entsprechende Projekte in Vorbereitung und Umsetzung.
  • Koordinierte und abgestimmte Arbeit innerhalb des KEM-Netzwerks.  

Auf Antrag von Stadtrat Daniel Hettrich-Keller hat der Gemeinderat deshalb die dreijährige Weiterführung der Klima- und Energiemodellregion Sterngartl-Gusental beschlossen.  

Maximilianstraße: Verkauf von Grundstücken an die Nordfels GmbH  

Die Nordfels GmbH will ihren Standort in der Maximilianstraße erweitern und hat diesbezüglich bei der Gemeinde wegen eines Grundstückskaufs angefragt. Betroffen sind zwei Grundstücke der KG Leonfelden, von denen 576 m2 bzw. 88 m2 abgetrennt und dem Grundstück der Nordfels GmbH zugeschrieben werden sollen. Als Kaufpreis wurde unter Heranziehung der Grundstücksverkäufe im INKOBA-Gebiet (bereinigt um den sog. Infrastrukturbeitrag), unter Berücksichtigung der Lage und der eigenständigen Bebau- und Verwertbarkeit der Betrag von € 50,-/m2 vorgeschlagen.  

Auf Antrag von Gemeinderat Thomas Veitschegger wurde beschlossen, die jeweiligen Flächen zum vorgeschlagenen Preis von € 50,-/m2 (insgesamt € 33.200,-) an die Nordfels GmbH zu verkaufen.  

Der Gemeinderat hat außerdem beschlossen, die betreffenden Flächen von derzeit „Parkplatz“ bzw. „öffentliche Verkehrsfläche“ in „Betriebsbaugebiet“ umzuwidmen und das vorgesehene Verfahren nach den Bestimmungen des OÖ.ROG einzuleiten.  

Änderung Bebauungsplan „Haiböck“  

Die Firma Haiböck möchte das Betriebsgebäude in der Adalbert-Stifter-Straße adaptieren und hat deshalb um eine Änderung des Bebauungsplans ersucht. Die Änderung betrifft insbesondere die Möglichkeit der Aufstockung des bestehenden Garagengebäudes und eine Eindeckung mittels Pultdaches. Die Betroffenen wurden über die geplante Änderung informiert und hatten Gelegenheit, ihrerseits Stellungnahmen dazu einzubringen. In diesen wurden keine Einwände geäußert.  

Der Gemeinderat hat auf Antrag von Gemeinderätin Andrea Hochreither die Weiterführung der Änderung des Bebauungsplans „Haiböck“ gemäß den gesetzlichen Bestimmungen beschlossen.  

Darlehen für Erweiterung Kläranlage: Vereinbarung der AGB  

Für die Errichtung der Kläranlage (BA 04) wurden seitens der Stadtgemeinde zwei Förderdarlehen bei der Kommunalkredit Austria AG aufgenommen. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die Darlehensverträge wurden dem Gemeinderat zur Kenntnis gebracht.  

Erholungspark Moorwald

Offizielle Eröffnung

mehrschließen

Es ist zum einen ein wichtiger touristischer Impuls, zum anderen aber auch eine weitere, tolle Attraktion für die einheimische Bevölkerung: Am Sonntag wurde das Refugium Moorwald offiziell eröffnet.  

Hunderte Gäste nutzten das wunderschöne Herbstwetter, um den neuen Erholungspark und den schön gepflegten Moorwaldweg zu besichtigen und dabei gleich zu nutzen. Bei einem kurzen Festakt wurde allen gedankt, die an der Umsetzung dieses Projekts beteiligt waren. Bürgermeister Alfred Hartl, die Tourismuschefs Andreas Eckerstorfer und Markus Obermüller sowie LEADER-Obfrau Karin Kampelmüller und Geschäftsführerin Martina Birngruber lobten die gute Zusammenarbeit und sind sicher, dass „das Projekt Moorwald eine absolute Bereicherung für die Region ist.“  

Der neue Erholungspark befindet sich im Wald direkt hinter dem Gesundheitsresort Vortuna, wo auch Parkplätze zur Verfügung stehen. Er umfasst nicht nur ein großzügiges und bestens gepflegtes Wegenetz zum Nordic Walken, Spazierengehen oder Laufen, sondern auch einen modernen Bewegungspark, der als „Outdoor-Fitness-Studio“ mit zahlreichen Geräten aufwartet. Eine Yogawiese, ein Barfuss-Weg, Liegen zum Waldluftbaden und viele weitere Attraktionen runden das Angebot ab. Der bestehende Moorwaldweg wurde ebenfalls in das Projekt integriert. Das Refugium Moorwald ist frei zugänglich und darf von jedermann genutzt werden.