Willkommen in Bad Leonfelden

Herzlich willkommen

Seit nunmehr 28 Jahren Bad Leonfeldens Bürgermeister zu sein, ehrt, aber verpflichtet auch und fordert heraus, Geleistetes laufend zu hinterfragen und setzt ein Vordenken für Künftiges voraus. Auf unserem Weg des Miteinanders haben wir mit Können und Fleiß Vieles geschafft und noch viel vor. [...]

mehrschließen

Über kommunale Belange hinaus und um im harten Wettbewerb zu bestehen, gilt es, sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen:

  • attraktive Rahmenbedingungen für neue Betriebe zu schaffen und damit Arbeit vor Ort und in der Region zu sichern
  • für soziale Sicherheit - Familie, Kinderbetreuung, Leben im Alter usw. - zu sorgen
  • Bildung und Forschung als wichtiges Kapital zu sehen
  • für eine verlässliche und qualitative Versorgung im Gesundheitswesen einzutreten uvw.

Entgegengebrachtes Vertrauen ist dabei Multiplikator für künftige Vorhaben und Zielsetzungen.

Wohnungsübergabe Heruschstraße

Eine 3-Zimmer-Wohnung ist noch frei

mehrschließen

Am 27. November 2019 lud die OGW (Oberösterreichische gemeinnützige Bau- und Wohngesellschaft mbH) zur feierlichen Schlüsselübergabe ein und konnte nach einer Bauzeit von 21 Monaten das Objekt mit 24 Mietkaufwohnungen an die neuen BewohnerInnen übergeben.

Geschäftsführer Nikolaus Prammer begrüßte zahlreiche Ehrengäste wie LAbg. Bgm. DI Josef Rathgeb, LAbg. Günter Pröller, Bgm. Alfred Hartl sowie weitere MitarbeiterInnen der Stadtgemeinde Bad Leonfelden und Vertreter der ortsansässigen Baufirma Kapl Bau GmbH. Pfarrer Pater Michael segnete die Häuser. Anschließend konnten sich alle Anwesenden im LEO-Kulturviertel bei einem guten Essen stärken.

Eine 3-Raumwohnung mit 76,82 m² im 1. OG ist noch frei! Bei Interesse bitte um Kontaktaufnahme unter Tel. 0732 – 93 96 – 315 oder per Email an verwaltung@lawog.at.

Neuer INKOBA-Geschäftsführer

Matthäus Haas wurde von der Vollversammlung bestellt

mehrschließen

Der Wirtschafts- und Unternehmensberater Matthäus Haas wurde von der Verbandsversammlung der INKOBA Sterngartl GmbH mit Ende November einstimmig zum neuen Geschäftsführer bestellt. Der 57-jährige Salzburger ging als Bestgereihter aus dem Bewerbungsprozess hervor und möchte die hervorragende Vorarbeit von Michael Robeischl fortsetzen.  

Der 57-Jährige arbeitete mehr als 30 Jahre lang im Banken- und Finanzbereich mit Schwerpunkt Betriebsansiedelungen und Firmenkunden. Seit 2014 ist er selbstständiger Unternehmensberater und betreut Firmen bei der Umsetzung von Projekten betreffend erneuerbare Energien wie zum Beispiel Photovoltaik-Anlagen. „Matthäus Haas erfüllt unser Anforderungsprofil perfekt: Er verfügt über gute Kontakte zur Wirtschaft, hat langjährige Erfahrung im Bereich Betriebsansiedelungen und hat uns nicht zuletzt auch durch seine kommunikative und sympathische Persönlichkeit überzeugt“, sagt INKOBA-Obmann Bürgermeister Alfred Hartl.  

Matthäus Haas freut sich auf die neue Herausforderung: „Mein Vorgänger Michael Robeischl hat ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die infrastrukturellen Voraussetzungen am Standort sind sehr gut und die ersten Betriebe haben sich bereits angesiedelt. Ich möchte diesen erfolgreichen Weg weitergehen und weitere Unternehmen überzeugen, sich im INKOBA-Gebiet Sterngartl niederzulassen.“

Kinderbetreuungskosten

€ 1.000,- Zuschuss des Arbeitgebers sind steuerfrei

mehrschließen

Leistet der Arbeitgeber für alle oder bestimmte Gruppen seiner Arbeitnehmer einen Zuschuss für die Kinderbetreuung, dann ist dieser Zuschuss bis zu einem Betrag von € 1.000 jährlich pro Kind bis zum zehnten Lebensjahr von Lohnsteuer und SV-Beiträgen befreit. Voraussetzung ist, dass dem Arbeitnehmer für das Kind mehr als sechs Monate im Jahr der Kinderabsetzbetrag gewährt wird. Der Zuschuss darf nicht an den Arbeitnehmer, sondern muss direkt an eine institutionelle Kinderbetreuungseinrichtung (Kindergarten) oder an eine pädagogisch qualifizierte Person geleistet werden.

Grundsätzlich kann jede Person ab 18 Jahren (auch z.B. Omas, Opas, Geschwister, Freunde oder Nachbarn etc.) über einen (vom Bundesministerium anerkannten) Kinderbetreuungskurs, wie dem Onlinekurs auf www.kinderbetreuungskurs.at innerhalb kurzer Zeit (3 Tage bequem online von zu Hause aus) zur pädagogisch qualifizierten Person ausgebildet werden. Passt dann diese Person auf Ihr Kind auf, dann können diese Babysitterkosten direkt von Ihrem Arbeitgeber übernommen werden, das alles steuerfrei bis € 1.000.

Ihr Arbeitgeber kann auch einfach und unkompliziert einen Gutschein von bis zu € 1.000 bei Ihrem pädagogisch qualifizierten Babysitter bzw. Kinderbetreuer für Ihre Kinderbetreuung (für Sie und Ihren Arbeitgeber steuerfrei) erwerben.

Clever Steuern sparen. In 3 Tagen zur pädagogisch qualifizierten Person.

www.kinderbetreuungskurs.at